2018

ANNA HAIFISCH
"FUJI-SAN"
Oktober 2018 bis März 2019

Der langohrige Hase zieht sich nach einem wilden Leben und der quälenden Suche nach Erfolg und Ruhm in die Einsamkeit zurück. Dort trifft er gleichfalls vom Schicksal Gezeichnete, zu denen er eine von gegenseitigem Respekt und Zuneigung gekennzeichnete Freundschaft entwickelt. Fragiles Glück am Rande des heiligen Berges Fuji - von der großartigen Anna Haifisch mit feiner Tragikomik erzählt.

Anna Haifisch wurde 1986 in Leipzig geboren und hat dort an der Hochschule für Grafik und Buchkunst studiert.  Sie zeichnete die Bücher ‚The Artist‘ und ‚Von Spatz‘. 2013 gründete sie mit sieben FreundInnen das Leipziger Comic-und Grafikfestival „The Millionaires Club“, das jedes Jahr zur Leipziger Buchmesse organisiert wird. Veröffentlichungen u.a. bei Rotopolpress, vice.com, Breakdown Press, Le Monde Diplomatique, taz, Die Zeit.

 

The long-eared hare is withdrawing into solitude after an excessive life and the agonizing search for success and fame. There, he meets equally haunted creatures to whom he builds up a friendship marked by respect and affection. Fragile happiness at the foot of holy Mount Fuji - told by great Anna Haifisch in a tragicomically beautiful way.

Anna Haifisch was born in Leipzig in 1986 and studied illustration at the Academy of Visual Arts. She published the books "The Artist" and "Von Spatz". In 2013 Anna and seven friends founded the Comic and Graphic Arts Festival "The Millionaires' Club", being organized at the time of the Leipzig book fair each year. Publications at Rotopolpress, vice.com, Breakdown Press, Le Monde Diplomatique, taz, Die Zeit etc.

www.hai-life.com

 

FRANZ SUESS
"SONNTAGE (HALL UND ECHO)"


Ausstellung und Heft


Juli-Oktober 2018

Eine nervenzerfetzende Geschichte mit Verletzungen an Sonntagen einst und jetzt, einem Eierschneider, einem Reh und einer Frau mit Hund, die die Mutter von damals sein könnte.

Franz Suess lebt und arbeitet in Wien, wurde u.a. mit dem FUMETTO-Wettbewerbspreis, dem österreichischen Outstanding Artist Award und dem Romulus-Candea Preis für seine Graphic Novels und Kinderbücher ausgezeichnet.

Veröffentlichungen (Auswahl):
Bêtises (Jarjille Editions, 2017)
Isopoda (Glaskrähe, 2016)
Zu Fallen und weiter (Glaskrähe, 2014)

 Jul Gordon

"Neigen Sie zum Weinen?"

März bis Juli 2018

 

"Sind andere schuld an ihren Problemen?"
"Allein schon der Gedanke ist strafbar!"
"Meine Hand riecht nach Kacke."

In Jul Gordons Comic-Kammerspiel "Neigen Sie zum Weinen?"  sitzt Tintin als Therapeut auf einem rückenschonenden Gymnastikball und wird unter anderem vom depressiven Alter Ego des Malers Phillip Guston konsultiert. Auf einer Skala von  0-10  liegt die Stimmung des Heftes  bei 0-3.

 

Die Zeichnerin Jul Gordon lebt in Hamburg, wo sie von 2003 bis 2008 an der HAW Illustration bei Anke Feuchtenberger studiert hat. Sie ist in den Bereichen Comic, Illustration und Animation aktiv.

Veröffentlichungen (Auswahl): Candie Coloured Clown, MamiVerlag 2008; Emigrant P., MamiVerlag 2014, Kontaktcenter; Tiny Masters 2014; Hot dogs, selbstverlegt, 2015; Performance, Kontaktcenter 2016; Wohnung Nr. 10, Kontaktcenter 2016; Le Parc, Editions Na - Marseille 2016.

 

2016 war Jul Gordon auf Einladung des KABINETTs Artist-in Residence im Museumsquartier.

 

www.julgordon.de

Nina Dietrich & Sibylle Vogel
"UNIVERSUM"
Ausstellung und Heft

Oktober 2017 bis März 2018

 

Nina Dietrich und Sibylle Vogel treffen sich auf der Einstein-Rosen-Brücke zum Diskurs über die Welt. An der Schnittstelle zwischen Existentialismus und italienischen Teigwaren ergeben sich abenteuerliche Antworten auf wichtigste galaktische Fragen. Praxisbezogen und leicht verständlich für fast jede Person.

Nina Dietrich und Sibylle Vogel, Illustratorinnen mit Hang zu skurrilen Welten, leben und arbeiten in Wien.

 

www.ninadietrich.at
www.sibyllevogel.at